Das Kloster Yuste Europäisches Kulturerbe

Eine Königliche Residenz

An einer Flanke der Sierra de Tormantos liegt, zwei Kilometer von Cuacos entfernt, das Kloster San Jerónimo de Yuste, ein imposantes Männerkloster, in dem Kaiser Karl V. seinen Lebensabend verbrachte.

Der Ursprung des Klosters geht in das 13. Jh. zurück, als der Eigentümer des Grundstücks dieses einer religiösen Gemeinschaft, den „Ermitaños de la Pobre Vida“, überließ, damit sie dort ein Kloster errichteten.

Mitte des 16. Jhs. sollte das Klosterleben und auch das Kloster selbst durch den Willen von Kaiser Karl V. eine Wendung nehmen, als er nach seiner Abdankung zugunsten seines Sohnes Philipps II. diesen Ort zu seinem Alterssitz machte.

Dies hatte zur Folge, dass das Kloster um zahlreiche Räumlichkeiten erweitert werden musste, um den Kaiser und sein Gefolge zu beherbergen. Also wurde im Südteil des Klosters direkt neben der Kirche ein kleiner, zweigeschossiger Palast mit insgesamt acht Zimmern und einem Innenhof errichtet.

Im linken Flügel des Erdgeschosses befand sich die Vorkammer und das Schlafgemach des Kaisers, und die Zimmer des rechten Flügels boten eine schöne Aussicht auf eine Anlage mit einem hübschen Teich und eine Öl- und Getreidemühle.

Am 21. September 1558 verstarb Karl V. Er wurde zunächst in der Kirche begraben. Später wurde sein Leichnam auf Wunsch Philipps II. ins Kloster San Lorenzo del Escorial überführt.

Während des spanischen Unabhängigkeitskriegs wurde das Kloster in Brand gesetzt und nahezu vollständig zerstört. Die Hieronymiten wurden vertrieben und das Kloster zur Versteigerung ausgeschrieben. Danach folgte eine Zeit, in der das Gebäude vernachlässigt wurde und zunehmend dem Verfall preisgegeben war.

Der aktuelle Bau wurde auf den Ruinen des historischen Klosters errichtet. Es wurde im Jahr 1931 zum Schützenswerten Kulturgut der Kategorie Baudenkmal erklärt und gehört seit 2007 zum Europäischen Kulturerbe.

Seit Jahren befindet sich in dem Kloster die Stiftung Europäische Akademie von Yuste (Academia Europea de Yuste), die es sich zum Ziel gemacht hat, die kulturellen Werte Europas zu verbreiten, und zu diesem Zweck verschiedene Veranstaltungen organisiert. Am bekanntesten ist der Europapreis Karl V. (Premio Europeo Carlos V).

Weather

Cuacos de Yuste

10Dec

Intervalos nubosos con lluvia escasa

5 ºC

13 ºC

11Dec

Cubierto con lluvia

4 ºC

12 ºC

12Dec

Cubierto con lluvia

6 ºC

15 ºC

13Dec

Cubierto con lluvia

14 ºC

17 ºC

14Dec

Cubierto con lluvia

10 ºC

16 ºC

In pictures

AltAltAlt

If you like Das Kloster Yuste Europäisches Kulturerbe you will like this too...

Alt

Das Historische Ensemble von Plasencia

Plasencia liegt im Norden der Provinz Cáceres. Die Stadt ist sozusagen das Tor zu den Landkreisen Ambroz, Jerte und La Vera. Dank ihrer strategischen Lage ist sie ein wichtiges Handelszentrum im...

Alt

Dolmen

im Landkreis Sierra de San Pedro, im Südwesten der Provinz Cáceres, finden wir auf dem Gemeindegebiet der Ortschaft Valencia de Alcántara einen der größten Dolmenbestände der Iberischen Halbinsel...

Alt

Das Historische Ensemble von Robledillo de Gata

Die Gemeinde Robledillo de Gata gehört zum Landkreis Sierra de Gata. Der historische Ortskern gehört zu den besterhaltenen Beispielen volkstümlicher Architektur in der Provinz Cáceres.

Alt

Die Altstadt von Cáceres

Die Topografie hatte großen Einfluss auf die Entwicklung von Cáceres, da die Stadt in einer hügeligen Landschaft zwischen der Sierra de la Mosca und der Sierrilla gelegen ist, auf einem Grund von...

More things you can find in La Vera

Alt

Das Historische Ensemble von Pasarón de la Vera

Die Gemeinde Pasarón de La Vera gehört ebenfalls zur Provinz Cáceres und liegt am westlichen Rand des Landkreises La Vera.

Alt

Das Historische Ensemble von Villanueva de la Vera

Diese Gemeinde liegt im äußersten Westen des Landkreises La Vera und wurde 1982 als Historisches Ensemble unter Denkmalschutz gestellt.

Alt

Das Historische Ensemble von Cuacos de Yuste

Man schrieb das Jahr 1959, als die Kleinstadt Cuacos de Yuste, die zum Landkreis La Vera gehört, die offizielle Bezeichnung „Paraje Pintoresco“ (Malerischer Landstrich) erhielt, die der heutigen...

Alt

Das Historische Ensemble von Garganta la Olla

Die Gemeinde Garganta la Olla befindet sich im Landkreis La Vera in der Provinz Cáceres.

Servicios turisticos

On Instagram...